hydraruzxpnew4af.onion

hydraclubbioknikokex7njhwuahc2l67lfiz7z36md2jvopda7nchid.onion

Bitcoin

Arcane Research: Löwenanteil des Bitcoin-Handels entfällt auf US-Händler

  • Aus einem neuen Forschungsbericht von Arcane geht hervor, dass 43% des gesamten Handelsvolumens auf US-Händler entfallen, die vor allem montags und dienstags tätig sind.
  • Die Daten zeigen auch, dass die Korrelation von Bitcoin mit dem S&P 500 den höchsten Stand seit Oktober letzten Jahres erreicht hat, was BTC anfällig für Börsenschocks macht.

Die USA dominieren den Bitcoin-Handelsmarkt. Neue Daten von Arcane Research zeigen, dass 43% des BTC-Handelsvolumens auf US-Händler entfallen und dass die 90-Tage-Korrelation von Bitcoin mit dem S&P 500 so hoch ist wie seit Oktober letzten Jahres nicht mehr.

In seinem wöchentlichen Bericht zeigte Arcane Research, dass das Bitcoin-Handelsvolumen in diesem Jahr während der US-Börsenhandelszeiten tendenziell deutlich höher ist.

The Weekly Update: Week 2

🔹#Bitcoin’s 90-day correlation to the S&P 500 is currently at its highest since October 2020
🔹#Bitcoin trading volumes are at their lowest since July
🔹A new NFT platform launched with massive volumes in its first weekhttps://t.co/M5O5Eg30al

— Arcane Research (@ArcaneResearch) January 18, 2022

Die sechseinhalb Stunden von 09:30 bis 16:00 Uhr US-Ostküstenzeit machen 43% des 24-Stunden-Handelsvolumens von Bitcoin aus. Dies zeigt, dass der US-Handel einen überproportionalen Markteinfluss ausübt, denn er ist nur 6,5 Stunden pro Tag aktiv.

Die Daten zeigen auch, dass die 90-Tage-Korrelation von Bitcoin mit dem S&P 500 so hoch ist wie seit vier Monaten nicht mehr. Arcane erklärt dazu:

„Derzeit scheint der S&P 500 die Richtung von Bitcoin und des gesamten Kryptomarkts zu diktieren, was sich in Korrelationen zeigt, die neue Höchststände erreichen. Die 90-Tage-Korrelation von Bitcoin zum S&P 500 ist derzeit so hoch wie seit Oktober 2020 nicht mehr.“

Das stellt die alte Vorstellung infrage, dass Bitcoin ein sicherer Hafen ist. Wenn Investoren ihn als solchen betrachten würden, wäre sein Wert umgekehrt proportional zum Aktienmarkt. Die Daten deuten darauf hin, dass Bitcoin derzeit als risikoreicher Vermögenswert mit hoher Rendite eingestuft wird.

Lennard Neo, Forschungsleiter bei Stack Funds, wies kürzlich auf folgendes hin:

„Bitcoin hat sich in letzter Zeit eher wie eine Risikoanlage verhalten. Die Märkte sind immer noch unentschlossen, ob Bitcoin eine Inflationsabsicherung oder ein Risiko-Asset ist, und angesichts des aktuellen Makroklimas ist kurzfristig mit mehr Volatilität zu rechnen.“

Diese Korrelation bedeutet auch, dass die Bewegung des S&P 500 Händlern einen guten Hinweis darauf geben kann, in welche Richtung sich der Bitcoin-Kurs entwickelt. Heute ist der S&P um 86 Punkte oder 1,84% gefallen, während Bitcoin nur um 0,7% gestiegen ist.

Arcane hat außerdem festgestellt, dass die Volatilität von Bitcoin auf dem niedrigsten Stand seit mehr als einem Jahr ist, da er sich weiterhin im Bereich zwischen 41.000 und 44.000 Dollar bewegt. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass die Handelsvolumina ebenfalls recht niedrig waren, so niedrig wie seit Juli letzten Jahres nicht mehr.

Bei Redaktionsschluss wurde Bitcoin bei 42.075 Dollar gehandelt, was einer Marktkapitalisierung von 798 Milliarden Dollar entspricht.

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *