hydraruzxpnew4af.onion

hydraclubbioknikokex7njhwuahc2l67lfiz7z36md2jvopda7nchid.onion

Finance

Google investiert in die 20 Millionen Dollar-Investitionsrunde des afrikanischen Startups Carry1st

Carry1st, ein afrikanischer Anbieter von mobilen Spielen, hat eine Erweiterungsrunde der Serie A in Höhe von 20 Millionen Dollar angekündigt, die von der renommierten Silicon Valley-Firma Andreessen Horowitz geleitet wird.

Der Web3- und Social-Games-Publisher Carry1st hat eine Serie-A-Finanzierung in Höhe von 20 Millionen Dollar erhalten, um die Produktentwicklung in Afrika weiter auszubauen. Neben der Beteiligung von Avenir und Google haben sich auch die bisherigen Investoren von Carry1st, darunter Riot Games, Konvoy Ventures, Raine Ventures und TTV Capital, an der Investitionsrunde beteiligt.

David Haber, General Partner von Andreessen Horowitz, sagte, dass das Unternehmen erfreut sei, seine erste Investition in ein Unternehmen mit Sitz in Afrika zu tätigen, das im Bereich der mobilen Spiele und der Fintech-Plattform tätig ist. Cordel Robbin-Coker, CEO und Mitbegründer von Carry1st, sagte:

“Wir freuen uns, mit dieser erstklassigen Investorengruppe zusammenzuarbeiten, die nicht nur Kapital, sondern auch Fachwissen in den Bereichen Gaming, Fintech und Web3 mitbringt. 2021 haben wir mehrere Spiele und Digital-Commerce-Lösungen auf den Markt gebracht und dabei ein wirklich starkes Wachstum erzielt. Gemeinsam können wir dieses Wachstum beschleunigen und unser Ziel erreichen, das führende Consumer-Internet-Unternehmen in der Region zu werden.”

Derzeit ermöglicht das Unternehmen Transaktionen über zehn verschiedene Kryptowährungen darunter USDC, Dogecoin (DOGE), Bitcoin (BTC) und plant, in naher Zukunft weitere Altcoins hinzuzufügen. Robbin-Coker sagt, dass ein Viertel der Finanzierung wahrscheinlich in die Fintech- und Web3-Angebote des Unternehmens fließen wird, und prüft derzeit die Entwicklung einer Schnittstelle, die seinen Kunden den Einstieg in Kryptowährungen erleichtert.

Als führender Anbieter von Social Games in Afrika scheint Carry1st in einer einzigartigen Position zu sein, um dieses Potenzial zu nutzen. Carry1st arbeitet mit Studios für mobile Spiele und Inhaltseigentümern auf der ganzen Welt zusammen, damit diese ihre Inhalte gewinnbringend in der Region anbieten können.

Afrika ist dabei, sich als einer der größten Verbrauchermärkte für Peer-to-Peer-Zahlungen und dezentrale Netzwerke zu etablieren. Mehrere große Volkswirtschaften in der Region, darunter Nigeria, haben sich Bitcoin für Zahlungen und Überweisungen zu eigen gemacht.

Bild@ Pixabay / Lizenz

   

Source

Show More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *